Skip to main content

Apple Watch SE

Marken
Typ
Preisklasse

Die Apple Watch SE ist das Budget-Pendant der im gleichen Zeitraum erschienen Apple Watch 6. Die Apple Watch SE kommt im gleichen ikonischen Design daher und auch das überzeugende, hochauflösende Touch-Display gleicht dem der Series 6. Die Bedienung ist, auch dank der hochwertigen digitalen Krone, angenehm und die Performance der Watch SE mit dem riesigen Speicher überzeugt auf ganzer Linie. Es werden sehr viele bekannte Apps geboten und es gibt sogar eine Mobilfunk-Version, mit der sie überall online sind. Die vielen Alltags-Features sind ebenfalls gut und so ist die Apple Watch SE die Mittelklasse-Uhr mit den meisten und besten smarten Funktionen. Sport und Fitness kann man außerdem auch analysieren und die Gesundheit überwachen. Die Funktionen in diesem Bereich bieten relativ präzise Daten, richtige Hobbysportler sollten jedoch eine professionellere Smartwatch kaufen.
Minuspunkt: Die 2-Tage-Akkulaufzeit ist im Vergleich sehr kurz. Für einen Preis von 300-380 Euro bietet die Apple Watch SE jedoch sehr viel und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

Das komplette Review der Apple Watch SE können sie sich weiter unten gerne durchlesen.


Gesamtbewertung

82.14%

"Hochwertige und sehr smarte Mittelklasse-Smartwatch mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis"

Design & Gehäuse
90%
Display
90%
Software & Apps
95%
Allgemeine Funktionen
90%
Sport-Funktionen
80%
Akku
45%
Preis
85%

Apple Watch SE Review

 

Die Apple Watch SE wurde im September 2020 eingeführt und ist die neue Budget-Smartwatch der weltbekannten Marke aus Kalifornien. Mit einem Preis von etwa 300 Euro ist die Watch SE so deutlich günstiger als die Apple Watch 6, die nur über 400 zu haben ist. So möchte die Apple Watch SE als Mittelklasse-Smartwatch mit guten Funktionen und Eigenschaften überzeugen.

Dieses Review der Apple Watch SE stellt ihnen die neue Smartwatch ausführlich vor und zeigt ihnen die Nachteile und Vorteile. So können sie anhand der Informationen entscheiden ob die günstigere Apple Watch zu ihnen passt und ob sie sie kaufen sollten.

 

Design & Gehäuse

Das Design der Apple Watch SE gleicht, ohne Überraschungen, dem ikonischen Look der Apple Watches 5 und 6 auf das Haar. Das eckige Gehäuse mit den abgerundeten Kanten, das zum Markenzeichen der Watches geworden ist, findet sich auch bei der Apple Watch SE. Das Gehäuse der Smartwatch besteht aus Aluminium und es gibt, im Gegensatz zur Series 6, keine Versionen mit anderen Gehäuse-Materialien wie z. B. Edelstahl. Dafür ist das Aluminium-Gehäuse wiederum robust und leicht. Auch der schwarze, recht breite Rand der das Display umgibt tritt gebogen hervor und so ist auch der Screen etwas höhergelegt. Die Apple Watch SE ist wie die Apple Watch 6 in zwei Größen, 40 mm und 44 mm, erhältlich. Grundsätzlich kann man sagen, dass die kleinere Version an Damen mit dünnen Handgelenken besser aussieht. Die 44-mm-Ausführung steht Herren mit größeren Handgelenken. Es kann jedoch jeder selbst entscheiden, welche Größe der Apple Watch SE er bevorzugt. Die Dicke der Uhr ist mit 10,4 mm auch nicht zu groß und die Smartwatch so ziemlich dünn.

Das ikonische Design der Apple Watches

Wie bei seinem teureren Bruder befindet sich auch bei der Apple Watch SE eine hochwertige und angenehme Krone an der rechten Seite. Diese lässt sich natürlich drehen, jedoch auch drücken und hilft bei der Bedienung der intelligenten Uhr. Da der Drücker relativ diskret ist und nicht zu sehr herausragt stört er auch eigentlich nicht und sieht ebenfalls nicht schlecht aus.

Viele Design-Kombinationen

Es gibt die Apple Watch SE in drei verschiedenen Gehäuse-Farben: Space Grau, Silber und Gold. Auf der Apple-Produktseite der smarten Uhr findet man jedoch viele verschiedene Armbänder sodass eigentlich für jeden etwas dabei ist. So gibt es erstmal zwei unterschiedliche Band-Konzepte:

  • Zuerst einmal gibt es das klassische Sport-Armband, welches mithilfe eines Druckpunkts geschlossen wird. Die Sport-Bänder sind aus Kunststoff, dass robust, leicht und unempfindlich ist. Dazu gibt es ebenfalls spezielle Sportarmbänder, die in Kooperation mit Nike erschaffen wurden.
  • Dann gibt es auch noch die Sport-Loop-Armbänder. Diese bestehen aus Nylon und lassen sich per Klettverschluss verschließen.
  • Die Loop-Armbänder bestehen entweder aus Kunststoff oder aus Textil und haben keinen Verschluss. Vielmehr gibt es diese Bänder in 9 verschiedenen Größen, damit jeder die zu ihm passende Größe findet.

Hochwertige Armbänder

Dank des Schnellwechsel-Mechanismus lässt sich das Armband der Apple Watch SE schnell gegen ein anderes umtauschen. Auch die verschiedenen Verschluss-Konzepte sind gut und die Smartwatch lässt sich so schnell an- und aus-ziehen. Insgesamt sind die drei verschiedenen Bänderarten und die vielen Farben ein großer Vorteil im Review der Apple Watch SE. Diese lässt sich so sehr schön nach Wunsch gestalten. Ein kleiner Minuspunkt ist jedoch der recht hohe Preis der Bänder. So kosten diese meist um die 50 Euro, was schon ziemlich teuer ist.

Die Materialien der Apple Watch SE sind wirklich hochwertig und auch die Verbauung steht der Series 6 um nichts nach. Mit einem Gewicht von ungefähr 30-35 g ist die Watch SE auch wirklich leicht und stört im Alltag und beim Sport wirklich nicht.

Wasserabweisend bis 50 Meter

Wie viele andere Smartwatches auch, besitzt die Watch SE einen Wasserschutz bis 50 m. So kann die intelligente Uhr beim Händewaschen, Duschen oder Schwimmen im flachen Wasser getragen werden. Normales Schwimmen im Pool oder im Meer ist also erlaubt. Die Apple Watch SE sollte jedoch nicht für Sporttauchen, Wasserski und andere Aktivitäten und andere Aktivitäten bei denen Wasser mit hoher Geschwindigkeit oder ein Eintauchen in tieferes Wasser auftreten können. So ist die Apple Watch SE in diesem Punkt auf dem gleichen Niveau wie viele andere Allrounder-Smartwatches.

 

Touch-Display der Apple Watch SE

Das Touch-Display der Apple Watch SE hat in unserem Review als gut abgeschnitten. Der Touchscreen der 44-mm-Version ist 1,78 Zoll groß während das Display der kleineren Version 1,57 Zoll groß ist. Somit ist das Touch-Display der Apple Watch SE nicht zu klein und größer als das der meisten Smartawatches mit eckigem Gehäuse.

Das OLED-Retina-Display bietet wie die viel verwendeten AMOLED-Displays schöne, kräftige Farben und Kontraste. Der Touchscreen besticht außerdem, dank einer Auflösung von 368 x 448, durch große Schärfe. Das verbaute 3-D-Glas verbessert den Eindruck des Screens im Review noch einmal.
Das Touch-Display der Apple Watch SE ist darüber hinaus wirklich hell. So kann man es bei starker Sonneneinstrahlung noch ziemlich gut ablesen. Selbstverständlich kann man die Helligkeit des Displays selbst einstellen. Doch wie viele andere Smartwatches bietet auch die Apple Watch SE einen Modus, bei dem die Helligkeit automatisch geregelt wird.

Hochauflösend, jedoch ohne Always-On-Display

Es gibt nur einen wirklich nennenswerten Unterschied zum Display der Apple Watch 6: Der Touchscreen der Apple Watch SE hat im Gegensatz zu dem des größeren Bruders kein Always-On-Display. So gibt es keinen Modus der Watchface und Uhrzeit immer anzeigt. Das ist meiner Meinung jedoch kein großer Nachteil da das eingeschaltete Always-On-Display die Akkulaufzeit sehr verkürzt. Außerdem kann das Touch-Display jederzeit angeschaltet werden, wenn das Handgelenk angehoben wird. Diese Funktion ist nützlich und funktioniert ziemlich zuverlässig.

 

Bedienung

Die Bedienung der Apple Watch SE läuft natürlich in erster Linie über den Touchscreen. Dieser reagiert ausreichend schnell und läuft ebenfalls ziemlich flüssig. So ist die Steuerung mittels Touchscreen angenehm und recht intuitiv. Man findet sich ziemlich schnell im Menü und in den Funktionen zurecht.
Die Krone an der rechten Seite des Gehäuses spielt jedoch auch eine Rolle in der Bedienung der Watch SE. So kann man die Krone drehen, um zwischen verschiedenen Elementen und Ansichten zu switchen. Die Krone kann jedoch auch gedrückt werden und belegt so ebenfalls verschiedene Funktionen. Die Krone ist außerdem wirklich hochwertig, angenehm und bietet einen guten Druckpunkt. Die Apple Watches sind einige der wenigen Smartwatches die eine Krone besitzen und diese ist ein Pluspunkt im Apple Watch SE Review.
Insgesamt ist die Bedienung wirklich angenehm und ebenfalls ziemlich intuitiv.

 

Performance & Software

Die Apple Watch SE arbeitet mit dem S5-Prozessor mit Dual-Core-CPU. Dieser ist gut (die Apple Watch 5 hatte ihn auch verbaut), die Apple Watch 6 ist jedoch mit einem noch etwas besseren Prozessor ausgestattet. Trotzdem setzt die SE Eingaben zügig um und läuft ziemlich flüssig. Auch die 1 GB RAM sind okay und insgesamt ist die Performance so gut. Der interne Speicherplatz ist mit 32 GB wirklich groß und bietet sehr viel Platz für Apps und Musik. Der große Speicherplatz ist daher ebenfalls ein deutlicher Pluspunkt im Apple Watch SE Review.

Überzeugende Performance

Die Smartwatch läuft, wie alle anderen Apple Watches auch, auf Apple’s eigenem Betriebssystem watchOS.

Dieses hat einige Vorteile, jedoch auch einen bedeutenden Nachteil: Die Apple Watch SE ist nur mit iPhones und iPads kompatibel. Falls sie ein Android-Smartphone oder -Tablet besitzen, dann sollten sie sich auf jeden Fall für eine andere Smartwatch entscheiden. Gute Alternativen für Android-Nutzer sind die Fitbit Sense, die der Apple Watch SE in vielen Punkten ähnlich ist, und die günstigere Amazfit GTS 2, die jedoch auch nicht so viel bietet.

Wie schon gesagt hat die Software der Apple Watch SE wiederum auch viele Vorteile. So kann die Watch SE nicht nur per Bluetooth 5.0 sondern auch mittels Wifi oder LTE mit dem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Wifi sorgt so für eine deutlich schnellere Datenübertragung und ist insgesamt bequemer. So geht das Herunterladen von Apps und Musik wirklich schnell. Falls man die Mobilfunk-Version der Apple Watch SE kauft, kann man auch unterwegs Nachrichten schreiben oder Online-Apps nutzen.

Wifi und viele nützliche Apps

Ein weiterer, sehr großer Vorteil der Watch SE ist die große Menge an Apps. So gibt es viele bekannte Apps wie Apple Music, Spotify, Deezer, Strava, Google Maps und noch viele mehr. Die Uhr ist wirklich smart und man kann sehr viel mit der Watch SE machen. Besonders im Vergleich zu anderen intelligenten Uhren ist die große Menge an bekannten und nützlichen Apps ein großer Vorteil. Denn auf die Smartwatches einiger Hersteller wie Huawei, Xiaomi oder Amazfit kann man überhaupt keine Apps herunterladen. Auf die Samsung Smartwatches sowie auf die Garmin Uhren kann man zwar Apps herunterladen, doch die Auswahl ist deutlich kleiner als im App-Store. Nur die Smartwatch-Modelle einiger Marken wie Fitbit oder Fossil bieten ähnlich viel Auswahl an bekannten Apps. So ist die große Auswahl an bekannten Apps ein sehr großer Vorteil im Apple Watch SE Review.

Auch Watchfaces (digitale Zifferblätter) bietet die Apple Watch SE ziemlich viele. Dazu kann man auch optional ein eigenes Foto als Watchface festlegen.

 

Funktionen der Apple Watch SE

 

Allgemeine Features

Dass die Smartwatch ihren Namen wirklich verdient sieht man an den vielen allgemeinen Alltags-Features:

  • Viele Uhr-Funktionen und Wecker
  • Benachrichtigungen bei eingehenden Anrufen, Mitteilungen und Terminen
  • Benachrichtigungen beantworten: funktioniert per Tippen oder Diktieren, es gibt jedoch auch kurze vorgefertigte Antworten, die man zum Abschicken nur auswählen muss
  • Telefonieren
  • Musik, Podcasts und Hörbücher hören: Die Musikfunktion ist auf der einen Seite wirklich gut, da es mehrere Musik-Apps wie Spotify und Deezer gibt. Diese kann man jedoch nur als Musik-Steuerung für das Handy nutzen, da man nur auf der Apple-Music-App Songs offline speichern kann. Man kann also nur auf der Apple-Music-App Musik speichern und so auch unterwegs hören. Das ist ein ziemlicher Nachteil im Apple Watch SE Review.
  • Kompass
  • Sprachassistent Siri
  • Kontaktloses Zahlen
  • Wetterprognose (CAROLL Weather)

Man sieht also dass die Apple Watch SE sehr viele smarte Features besitzt. Diese funktionieren auch Größtenteils gut (außer vielleicht das Musik-Feature wenn man sich keinen Apple-Music-Account zulegen möchte). Im Vergleich sind die Alltags-Funktionen ein großes Plus im Review der Watch SE. So bieten nur sehr wenige intelligente Uhren ein solches Angebot an smarten Features, die auch noch so gut funktionieren.

 

Sport-Funktionen

  • Schrittzähler
  • Distanzmesser
  • Pulsmesser (fortwährende Messung im Trainings-Modus)
  • Kalorienverbrauchs-Messung
  • Höhenmesser: zeigt die gestiegene Höhe an (nützlich z. B. für’s Wandern)
  • Schlaftracking
  • Atmungsanleitung
  • GPS-Tracking
  • Workout-App
  • Ziele setzen
  • 16 unterstützte Sportarten: Hier bietet Apple spezielle Modi für gängige Sportarten wie Laufen, Wandern, Yoga, Radfahren und Schwimmen. So lassen sich diese Aktivitäten besser messen und analysieren. Hier sehen sie eine Liste aller Sportarten.
  • Cardio-Fitness-Funktion (zeigt den VO2Max-Wert an, dieser zeigt die Fitness des Organismus an)
  • Zyklus-Tracking
  • Sturzerkennung: Wenn der Träger der Uhr gefallen ist und nach 60 Sekunden keine Bewegung registriert wird, wird der Notruf automatisch von der Apple Watch SE gesendet. Das kann auch für ältere Personen sehr wichtig sein.
  • Notruf: Mit dieser Funktion können Nutzer auf Knopfdruck Hilfe anfordern (Falls sie die
  • Mobilfunkversion haben, dann können sie auch Notrufe im Ausland tätigen)
  • Händewaschen-Funktion: Die Smartwatch erkennt wann sie ihre Hände waschen und stellt einen Timer auf 20 Sek.

Insgesamt bietet die Apple Watch SE einige Sport- und Gesundheits-Funktionen. Alle Basis-Features im Sport-Bereich sind vorhanden und Amateursportler können zumindest die gebräuchlichen Sportarten gut messen und auch analysieren. Das GPS-Tracking ist gut und auch die Workout-App bietet einige Anwendungs-Möglichkeiten. So kann man in der Workout-App zwischen mehreren Sportarten auswählen und sich Ziele setzen und sieht gleichzeitig beim Training einige wichtige Werte und Daten.
Auch die Notruf- und Sturzerkennungs-Funktionen sind gut, und können besonders für ältere Menschen nützlich sein.

Die aufgezeichneten Daten, wie die Fitness-Werte oder die Streckenaufzeichnung beim Joggen oder Wandern, sind recht präzise. Insgesamt ist die Apple Watch SE gut für Amateursportler geeignet, die ab und zu normale Sportarten treiben und diese grob analysieren möchten, um ungefähr zu wissen, in welchem Gesundheits- und Fitness-Zustand sie sich befinden.

So sind die gemessenen Werte und Daten zwar einigermaßen genau, reichen jedoch nicht an die professioneller Smartwatches heran. Falls sie also Hobbysportler sind und einiges an Wert auf viele Funktionen, präzise Daten und bessere Analyse-Möglichkeiten legen, dann sollten sie eine professionellere Smartwatch kaufen, die den Fokus mehr auf Sport legt. Gute, etwas professionellere Alternativen zur Apple Watch SE wären die Fitbit Sense oder eben die Apple Watch 6.

 

Akku

Die Akkulaufzeit der Apple Watch SE beträgt ca. 2 Tage bei durchschnittlicher Nutzung. Bei aktiver Nutzung hält der Akku ca. 1 Tag durch. Wenn man die Smartwatch nicht so aktiv nutzt verlängert dies natürlich die Akkulaufzeit. Wenn man nur wenige Funktionen aktiviert und auch nicht so oft GPS oder Musik an hat, dann kann der Akku so mehr als 4 Tage durchhalten. Denn die Akkulaufzeit hängt stark von der Nutzung der energiehungrigen Funktionen wie GPS, Pulsmessung und Musik ab.
Die Akkulaufzeit der Apple Watch SE ist somit wirklich kurz und auch im Vergleich mit anderen Smartwatches ziemlich kurz. Die Modelle der Marken Huawei, Honor und Amazfit bieten generell deutlich längere Akkulaufzeiten von 7-14 Tagen. Das liegt daran, dass diese Smartwatches eine deutlich leichtere und weniger komplexe Betriebssysteme haben. So kann man auf der Apple Watch SE zwar sehr viele Apps herunterladen, doch deshalb ist das Betriebssystem sehr komplex und die Akkulaufzeit sehr kurz. Smartwatches mit komplexen Systemen wie viele Modelle der Marken Samsung, Fossil und die Garmin Venu bieten daher ähnlich kurze Akkulaufzeiten. Die Akkulaufzeit der Apple Watch 6 ist übrigens auch nicht besser als die der Watch SE.

Sehr kurze Akkulaufzeit, doch die Ladezeit ist einigermaßen okay

Das Aufladen der Apple Watch SE dauert etwa 100 min (etwa 1,6 Stunden). Damit ist die Aufladedauer der Smartwatch im Vergleich okay, jedoch auch nicht besonders gut. Hier gibt es einen kleinen Pluspunkt im Review der Apple Watch SE: Die Uhr ist nicht nur per Kabel, sondern auch kabellos aufladbar. Dafür braucht man jedoch eine Auflade-Station zum kabellosen Laden.

Zwischenfazit: Die Akkulaufzeit ist zwar kein riesiger Pluspunkt im Review, doch falls sie es akzeptieren, die Smartwatch jeden oder jeden zweiten Tag aufzuladen, dann kann die Apple Watch SE eine wirklich gute Wahl für sie sein. Wenn sie jedoch wirklich eine längere Akkulaufzeit suchen, dann würde ich ihnen die Amazfit GTR 2 empfehlen.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Preise der Apple Watch SE variieren je nach der Version und dem Anbieter. Hier die Preise auf Apple’s Website:

  • Falls man die Apple Watch SE in der 40-mm-Version kaufen möchte, kostet sie 300 Euro. In der 44-mm-Version sind es 320 Euro. Falls man dazu die Option „GPS+Cellular“ anwählt, kostet es noch mal 50 Euro plus. Dafür bekommt man bei dieser Option eben auch Mobilfunk und kann so Online-Aktivitäten auch unterwegs tätigen, da die Smartwatch in dieser Option LTE hat. Außerdem kann man so auch im Ausland Notrufe absenden.
    Anmerkung: Falls man die Apple Watch SE mit geflochtenem Loop-Band kauft, dann kosten alle Versionen 50 Euro mehr.
  • Auf Amazon kann man die Apple Watch SE für etwas niedrigere Preise kaufen. Diese unterscheiden sich jedoch nicht stark von den Preisen der Apple-Website.

Im Gegensatz zu anderen Apple-Produkten bietet die Apple Watch SE in wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Auch wenn es öfters stimmt dass Apple-Produkte kein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, muss man doch sagen dass das auf die Apple Watch SE nicht wirklich zutrifft. So ist die Mittelklasse-Smartwatch der bekannten Marke wirklich gut und bietet wirklich viel für den gemäßigten Preis. Für 300-380 Euro bietet die Apple Watch SE einfach wirklich viel. Daher würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis der Watch SE als gut bewerten.

 

Fazit des Apple Watch SE Review

Im Fazit des Reviews muss man sagen dass die Apple Watch SE auf jeden Fall eine der aktuell besten Smartwatches der mittleren Preisklasse ist. Das ikonische und ausgearbeitete Design sorgen zusammen mit den guten Armbändern und dem überzeugenden Display für ein schönes Aussehen. Die Bedienung ist, auch wegen der digitalen Krone, angenehm und leicht. Die Performance überzeugt auf ganzer Linie. Die vielen Apps sowie Wifi und die verfügbare Mobilfunk-Version sind ebenfalls große Pluspunkte im Apple Watch SE Review. Es gibt wirklich viele allgemeine Features und auch einige Sport- und Gesundheits-Funktionen. Die 2-Tage-Akkulaufzeit ist zwar sehr kurz, doch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich gut.

Während sie im Sport- und Gesundheits-Bereich nicht ungewöhnlich stark ist, überzeugt die Apple Watch SE bei Software und allgemeinen Features sehr. Watch4smart.de bewertet die Watch SE so als die smarteste Mittelklasse-Uhr.

 

Alternativen

Die wichtigste Alternative zur Apple Watch SE ist die Fitbit Sense, welche etwa gleich viel kostet, den Fokus jedoch mehr auf Sport setzt.

 

Auf watch4smart.de finden sie außerdem viele weitere Reviews und Bestenlisten wie die 10 besten Smartwatches oder die besten Preis-Leistungs-Smartwatches.

Sie können watch4smart gerne unterstützen indem sie eine Smartwatch über einen Link auf unserer Seite kaufen oder indem sie uns weiterempfehlen.

Vielen Dank für das Lesen.

Das war das Apple Watch SE Review.

 

 

 

 

 

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *