Skip to main content

Fitbit Versa 2

199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die Fitbit Versa 2 ist zwar schon über ein Jahr alt, jedoch noch relativ aktuell. Die Smartwatch ist hochwertiges und bietet ein ziemlich sportliches Design. Das Touch-Display ist wirklich okay und die Bedienung ist gut. Performance und Software der intelligenten Uhr sind gut und es gibt viele Apps, die man auf die Uhr laden kann. Die Fitbit-App ist überaus gelungen und ein deutlicher Vorteil der Fitbit Versa 2. Es gibt ziemlich viele gut funktionierende allgemeine Funktionen und darüber hinaus viele Sport-, Fitness- und Gesundheits-Funktionen, die präzise Daten bereitstellen. Der Akku ist mit einer Laufzeit von 5-6 Tagen zwar nicht beeindruckend, doch wirklich akzeptabel und im Vergleich ziemlich gut. Der Preis von 200 Euro ist für die Fitbit Versa 2 so nicht zu hoch gesetzt.

Das komplette Review der Fitbit Versa 2 gibt es weiter unten.


Gesamtbewertung

80.71%

"Insgesamt wirklich überzeugende Smartwatch zu einem guten Preis"

Design & Gehäuse
80%
Display
75%
Software & Apps
85%
Allgemeine Funktionen
85%
Sport-Funktionen
85%
Akku
75%
Preis-Leistung
80%

Fitbit Versa 2 Review

 

Am 15. Septembern 2019 erschien die neue Fitbit Versa 2. Der Nachfolger der Versa verändert sich äußerlich vom Design her kaum vom Vorgänger, doch die Software bietet im Vergleich einige Verbesserungen und Neuerungen und ist eben die aktuellste intelligente Uhr der Marke. Schon mal vorab: Die Fitbit Versa 2 ist mehr Smartwatch denn je und bietet neue Funktionen wie integriertes Alexa und Spotify.

In diesem deutschen Review stellen wir ihnen die neue Smartwatch ausführlich vor und zeigen ihnen so die Vorteile, Nachteile und Besonderheiten der Fitbit Versa 2 in einer kompletten Beschreibung. Dabei bewerten wir die verschiedenen Kriterien wie u. a. Design, Gehäuse, Software und Performance, Funktionen, Akku und Preis-Leistungs-Verhältnis. So erfahren sie einfach und bequem wie gut die Wearable im Vergleich ist, ob sie zu ihnen passt und ob sie die Fitbit Versa 2 kaufen sollten. Viel Spaß mit dem Review!

 

Versionen

Es gibt zwei Versionen der Fitbit Versa 2: Die normale Version und die Special Edition, die sich nur in den Design-Farben von der Normalen Edition unterscheidet.

 

Design & Gehäuse

Optisch hat die Smartwatch sich nicht sonderlich verändert. Das Gehäuse der Fitbit Versa 2 ist wie gewohnt quadratisch und ähnelt vom Design her den Apple Watches. Einige Design-Veränderungen gibt es jedoch: So sind die Kanten des Gehäuses abgerundeter, weniger markant und so etwas schöner als beim Vorgänger oder bei der Fitbit Ionic. Das Display der Fitbit Versa 2 ist ebenfalls abgerundet. Der Fitbit-Schriftzug auf unter auf Vorderseite des Gehäuses ist auch verschwunden und die Ränder sind ebenfalls kleiner geworden, sodass das Display im Vergleich zur Versa vergrößert werden konnte. Das Gehäuse der smarten Armbanduhr besticht außerdem durch Schlichtheit und Minimalismus. So gibt es nur einen einzigen Knopf an der linken Seite der Smartwatch. Insgesamt ist das ganze Design der Fitbit Versa 2 etwas eleganter, dezenter und, besonders für Damen, ansprechender geworden.

Die Fitbit Versa 2 ist leider nur in einer Größe erhältlich. Diese ist mit Gehäuse-Dimensionen von 40 x 40 mm jedoch Standard. Mit einer Dicke von 12,15 mm wirkt die Wearable auch nicht dick. Dafür ist die Smartwatch in insgesamt 6 Farben verfügbar: in der normalen Version kann man zwischen 4 Farbkombinationen entscheiden; die Special Edition gibt es in 2 Farbkombinationen. Die verwendeten Trendfarben sind schön und harmonieren miteinander. Besonders die Farben und Designs der Special Edition haben es in sich.

Angenehm zum tragen ist die Fitbit Versa 2 mit dem schönen Design auch: Es gibt keine Druckstellen und die Wearable liegt bequem auf der Haut. Das im Vergleich sehr geringe Gewicht von nur 40 Gramm tut den übrigen Teil zum Tragekomfort dazu. Auch die Fitbit-Bänder sind angenehm und passen gut.

Das Gehäuse der Fitbit Versa 2 ist wasserdicht bis 5 ATM und die Smartwatch kann so beim Händewaschen, Duschen und Schwimmen getragen werden. Mit Salzwasser sollte die Uhr dagegen nicht in Berührung kommen und auch bei tiefem Tauchen sollte sie ausgezogen werden, da die Versa 2, wie fast alle anderen Smartwatches im Vergleich auch, bei hohem Druck nicht mehr wasserfest ist.

 

Touch-Display

Mit einer Display-Größe von 1,4 Zoll ist der Touchscreen der Fitbit Versa 2 etwas größer als beim Vorgänger. Auch die Screen-to-Body-Ratio ist besser. Im Vergleich mit anderen Smartwatches hat das Touch-Display Standardgröße. Die Auflösung des Touchscreens ist mit 300 x 300 Pixeln okay, aber andere Smartwatches derselben Preisklasse haben hochauflösendere Displays. In der Technologie setzt die Fitbit Versa 2 auf ein AMOLED-Touch-Display, das starke Kontraste, kräftige Farben und ein echtes Schwarz bietet. Auch wenn die Armbanduhr keine automatische Helligkeitsanpassung bietet, kann die Helligkeit des Displays trotzdem manuell angepasst werden. Das ist zwar unbequemer doch man kann ebenso überall, selbst bei strahlender Sonne, alle Informationen und Details gut ablesen. Da mittlerweile so gut wie alle Smartwatches dieser Preisklasse einen AMOLED-Touchscreen haben ist diese Eigenschaft keine Besonderheit. Eine weitere neue Funktion ist auch das Always-on-Display, das man einschalten kann und so immer eingeschaltet bleibt und das Watchface mit der Uhrzeit anzeigt. Die Funktion ist zwar bequem beim Sport, verbraucht aber viel Akku und sollte daher nur eingeschaltet sein wenn sie es wirklich brauchen.
Das Touch-Display der Fitbit Versa 2 ist im Vergleich insgesamt nur mittelmäßig, aber eine deutliche Verbesserung zur Fitbit Versa.

 

Bedienung der Fitbit Versa 2

Die Bedienung der Fitbit Versa 2 funktioniert natürlich mit dem Touch-Display, was ziemlich intuitiv und bequem vonstatten geht. Der Knopf an der linken Seite des Gehäuses steuert außerdem einige Dinge und hat mehrere Funktionen inne. Das die Smartwatch nur einen Knopf anstelle von zwei oder drei hat, ist jedoch auch ein kleiner Nachteil in der Bedienung. Denn es gibt so weniger physische Bedienungsmöglichkeiten und man kann fast nur das Display zur Navigation nutzen. Auch eine Krone oder eine Lünette ist nicht wie bei vielen Smartwatches vorhanden. So gibt es keine richtige physische Alternative zum Touchscreen, was sich schlecht auf die Versa 2 auswirkt.

Auch der eingebaute Sprachassistent Alexa ist nur über den Knopf zu aktivieren und nicht über den Befehl „Alexa“.

Die Benutzeroberfläche ist ziemlich intuitiv und man findet sich einfach zurecht, auch wenn viele andere Wearable-Marken es genauso gut machen und die gute Benutzeroberfläche im Vergleich keine richtiger Vorteil ist. Insgesamt ist die Bedienung daher ziemlich schlecht.

 

Performance & Software

Der neue Prozessor der Fitbit Versa 2 ist nach Angaben der Marke 7 Prozent schneller als der vorherige. Damit läuft die intelligente Uhr flüssig und ordentlich, und auch zu kleinen Leistungseinbrüchen kommt es nur sehr selten. Die Versa 2 ist damit nicht die reaktionsschnellste, aber doch so schnell wie ähnliche Wearables.
Mit 4 GB Speicherplatz, wovon etwa 2,5 GB letztendlich zur Verfügung stehen, können sie außerdem viel Musik (etwa 300 Songs) und einige Apps herunterladen. Hier bietet die Smartwatch gleich viel Speicher wie andere digitale Uhren mit ähnlichem Preis. Im Bereich Performance und Leistung ist die Fitbit Versa 2 also ganz gut.

Das markeneigene Betriebssystem fitbitOS macht die Smartwatch mit Android und iOS kompatibel wodurch Android-Nutzer wie iPhone-Besitzer ihr Smartphone mit der Versa verbinden können. iPhone-Nutzer sollten sich jedoch dessen bewusst sein, dass einige Features für sie nicht verfügbar daher die Apple Watch Series 4 oder die Apple Watch Series 5 eine deutlich bessere Alternative wären.
Fitbit’s Software in manchen Bereichen gut, manchmal aber auch nicht. So kann man ungefähr 450 Apps installieren; zur Auswahl stehen auch viele der beliebtesten Wearable-Apps. Damit steht Fitbit einerseits deutlich besser da als andere Smartwatches wie die Huawei Watches oder die Xiaomi Smartwatches, welche gar keine Drittanbieter-Apps zum herunterladen haben. Doch andererseits ist die Fitbit Versa 2 damit auch im Nachteil gegenüber anderen Armbanduhren wie den wearOS-Smartwatches, den Apple Watches und den Samsung Watches, die deutlich mehr Apps zur Verfügung stehen haben. Trotzdem bietet die Versa 2 in dieser Kategorie, wegen der bekannten und beliebten Apps von denen es fast alle zum herunterladen gibt, ziemlich viel. Im Vergleich etwas mehr bietet Fitbit jedoch bei den digitalen Zifferblättern, den sogennanten Watchfaces. Davon bietet Fitbit einige an, man kann sich auch ein eigenes Watchface kreieren und ein eigenes Foto als Watchface einstellen. Doch das bieten fast alle anderen Marken auch an und ist daher im Vergleich kein Vorteil. Außerdem ist das Ändern der Watchfaces ziemlich umständlich, was ein Nachteil im Vergleich zu den Modellen vieler anderer Hersteller.

Amazon’s integrierter Sprachassistent Alexa reagiert zwar etwas langsam, funktioniert sonst aber ziemlich gut. Leider bietet dieser aber nicht alle Nutzungsmöglichkeiten, da die Fitbit Versa 2 keinen Lautsprecher hat. Dafür lassen sich trotzdem einige Funktionen wie Timer stellen oder Smart-Home-Geräte steuern gut realisieren und Alexa’s Antworten werden auf dem Display des Smartphones angezeigt.

 

Fitbit-App: Ein großer Vorteil der Fitbit Versa 2

Ein großer Vorteil der Versa 2 ist die Fitbit-App, die man auf dem Smartphone installieren muss. Diese zeigt alle getrackten Daten übersichtlich und leicht verständlich an. Doch die eigentliche Besonderheit der App ist die präzise und detaillierte Darstellung der Werte und Informationen. So sehen sie alle Fitness-Daten eines bestimmten Zeitpunkts der Verhangenheit sehr genau und präzise. Die Daten der Gegenwart sind dabei genauso detailliert und präzise dargestellt. Weitere Features wie eine Freunde-Funktion, dank der sie sich mit Anderen messen können und ihre Fitness-Daten vergleichen können. Dazu gibt es oft virtuelle Herausforderungen an denen sie teilnehmen können. Dabei können sie Erfolge und Belohnungen einstreichen, was sie übrigens auch bei erreichten Zielen tun. Außerdem gibt es in der Fitbit-App Expertentipps um Fitness und Gesundheit zu verbessern. Insgesamt ist die Fitbit-App daher wahrscheinlich die beste App im Vergleich zu den Konkurrenten.

 

Die Funktionen der Fitbit Versa 2

 

Allgemeine Funktionen

Hier die allgemeinen Funktionen der Fitbit Versa 2:

  • Benachrichtigungen bei eingehenden Mitteilungen und Anrufen
  • Nachrichten beantworten (nur für Android-Nutzer)
  • Schnelle vorgefertigte Antworten
  • Musik online und, nach Download, offline hören (mithilfe von installierbaren Musik-Apps)
  • Fitbit Pay (kontaktloses Zahlen)
  • einige Uhr-Funktionen und Wecker
  • Termin-Kalender (bei anstehenden Terminen wird benachrichtigt)

Um eingehende Nachrichten zu beantworten muss Bluetooth auf dem Smartphone aktiviert sein und die Smartwatch darf sich nur etwa 9 Meter entfernt vom Handy befinden. iPhone-Nutzer können leider nicht auf Nachrichten antworten.
Android-Nutzer können auch eigene vorgefertigte Antworten erstellen.

Die Fitbit Versa 2 bietet einige Musik-Abonnementdienste wie Spotify, Deezer und Pandora an. Man kann jedoch keine Musik direkt auf der Smartwatch hören; die Spotify-App auf der Uhr dient dabei nämlich nur als Fernsteuerung für das Smartphone, dass die Musik dann wirklich abspielt. So muss man das Smartphone dabei haben, was beim Sport überhaupt nicht bequem ist. Die Musikfunktion ist daher schlecht und viele andere Smartwatches machen das deutlich besser.

Der Nachteil bei Fitbit Pay ist, dass viel weniger Banken wie bei anderen Systemen wie Google Pay, Apple Pay und Samsung Pay die Funktion unterstützen. Hier eine Liste der Banken, die die Funktion unterstützen. In der Praxis ist die Funktion daher ziemlich schlecht. Am besten sollte man die Fitbit Visa Card für 2 Euro im Monat kaufen.

 

Sport-Funktionen 

Jetzt noch eine Aufzählung der Fitness- und Sport-Funktionen:

  • Schrittzähler
  • Distanzmesser
  • Pulsmesser am Handgelenk
  • Kalorienverbrauchs-Messung
  • Schlafanalyse (misst die Länge des Schlafes, zeigt die verschiedenen Schlafphasen an, misst die Qualität des Schlafes)
  • SPO2-Messung (misst den ungefähren Anteil an Sauerstoff im Blut)
  • 7 automatisch erfasste Aktivitäten
  • viele sportliche Aktivitäten zum tracken (zum manuell Auswählen)
  • Fitnessziele setzen und verfolgen
  • 15+ Trainingsmodi
  • Herzfrequenzmessung (Herzfrequenz kann überall abgelesen werden)
  • Menstruationszyklus-Tracking
  • vorgeschlagene Atemübungen
  • Fitbit Coach

Der Fitbit Coach gibt Anleitungen für 40 verschiedene Workouts, die man zwischendurch mithilfe der Fitbit Versa 2 machen kann. Die Anleitungen werden direkt auf dem Display der Smartwatch angezeigt und die Funktion ist daher ziemlich nutzlich.

Zwischenfazit: Die Fitbit Versa 2 bietet zwar alle nötigen allgemeinen Funktionen, doch viele davon sind im Vergleich zu anderen Smartwatches schlecht und unbequem.
Fitness-Funktionen hat die intelligente Armbanduhr jedoch viele, und diese funktionieren auch gut und bequem.

 

Der Akku der Fitbit Versa 2

Die Akkulaufzeit von 5-6 Tagen bei normaler Nutzung ist ein großer Pluspunkt für die Fitbit Versa 2. Das ist im Vergleich zu den wearOS-Smartwatches, Samsung Smartwatches und Apple Watches, die nur rund 1-3 Tage durchhalten, sehr gut. Nur einige sehr wenige Modelle wie die Huawei Watch GT 2 halten länger. Die Akkulaufzeit der Smartwatch hängt natürlich davon ab, wie lange pro Tag sie akkuraubende Funktionen nutzen und. Bei intensiver Nutzung der Smartwatch nimmt die Akkulaufzeit natürlich ab. Wenn sie die Funktionen der Fitbit Versa 2 dagegen nur sehr wenig nutzen und auch das akkuraubende Always-on-Display fast immer deaktiviert haben, hält der Akku auch mal mehr als 7 Tage durch.

Das Aufladen der Fitbit Versa 2 funktioniert mittels einer induktiven Ladestation. Die digitale Uhr wird einfach in die Ladeschale gelegt und so kontaktlos aufgeladen. Die Ladeschale garantiert dabei ein bequemeres und sicheres Aufladen da die Uhr nicht herumrutscht und so immer in Kontakt mit den Drähten bleibt. Dass Fitbit hier mehr bietet als die meisten anderen Anbieter, die unbequeme und unsichere Ladegeräte mitliefern, verhilft der Versa 2 in unserem Vergleich zu einem weiteren Pluspunkt.
Die Aufladezeit der Armbanduhr ist mit 1,5 Stunden sehr gut und ermöglicht ein schnelles Laden zwischendurch

 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Auf der Fitbit-Website gibt es alle Ausführungen der Fitbit Versa 2 für 200 Euro zu kaufen. Die Special Edition kostet mit 230 Euro etwas mehr.
Bei anderen Online-Anbietern wie Amazon, Saturn, Otto oder MediaMarkt gibt es die Smartwatch jedoch etwas günstiger. Bei Amazon z. B. kosten die verschiedenen Styles und Farbkombinationen 163 Euro während die beiden Special Editions für 186 bzw. 197 zu kaufen sind.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, da der Preis im Vergleich wirklich gut ist und die Fitbit Versa 2 im Fitness-Bereich mit den vielen Funktionen und der guten App (sehr) viel bietet.

 

Fazit der Fitbit Versa 2

Die Fitbit Versa 2 bietet ein schönes Design, viele installierbare Apps und viele Fitness-Funktionen; mit der Fitbit-App außerdem die wahrscheinlich beste Analyse-Funktion mit sehr detaillierten Daten. Dazu kommt noch eine im Vergleich mehr als gute Akkulaufzeit und eine gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch die Smartwatch wartet ebenso mit einigen Enttäuschungen auf: Das Display ist nur mittelmäßig, die Bedienung ist ziemlich schlecht und es gibt keinen Lautsprecher. Einer der größten Nachteile sind natürlich auch die schlechten Alltags-Funktionen wie Fitbit Pay dass für viele gar nicht möglich ist und Spotify, dass nur als Fernsteuerung fürs Smartphone dient.

 

Wenn sie:

ein schönes Design möchten
viele Fitness-Funktionen wertschätzen
ihre Werte genau und präzise analysieren wollen
ihre Smartwatch nicht oft aufladen möchten
Alltags-Funktionen wie WhatsApp, Spotify und kostenloses Bezahlen eh lieber auf dem Smartphone nutzen
am liebsten das Display zur Bedienung nutzen

…dann ist die Fitbit Versa 2 auf jeden Fall eine sehr gute Wahl
Für alle, die die Smartwatch eigentlich nur für Sport und Fitness kaufen daher nichtsdestotrotz eine passende und sehr gute Wearable, die sich lohnt.

 

Alternative

Die Fitbit Versa 3,der Nachfolger der Versa 2, ist neuer und hat einige Verbesserungen sowie neue Features bekommen.

 

Sie wollen mehr Alternativen ? Auf watch4smart.de bekommen sie z. B. auch eine Liste der besten Smartwatches für Sport und Fitness sowie eine Übersicht aller Fitbit-Smartwatches. Für jede Smartwatch gibt es selbstverständlich ein Review auf Deutsch mitsamt einer kompletten Beschreibung und Vergleich mit anderen Wearables.
Wenn sie uns supporten möchten, dann kaufen sie die Smartwatch doch über unseren Link und empfehlen sie watch4smart ihren Freunden und Verwandten. Viel Spaß noch!

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.