Skip to main content

Mi Band 6

42,46 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Marken
Typ
Preisklasse

Das Xiaomi Mi Band 6 kommt mit einigen Neuerungen und Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger. Das markante, riesige 1,56 Zoll Touch-Display mit einer sehr scharfen Auflösung von 326 ppi ist nur die erste davon. Auch das Design hat sich ein wenig verbessert und die Bedienung ist noch einfacher geworden. Das Mi Band 6 bietet zahlreiche, gute allgemeine Funktionen und auch deutliche Verbesserungen bei den Fitness-Funktionen. So misst der neue Tracker den Blutsauerstoffgehalt und dazu gibt es stolze 30 Sportmodi, sodass sie eigentlich alle Aktivitäten aufzeichnen lassen können. Die Akkulaufzeit leidet darunter leider ein wenig, ist mit durchschnittlich 9 Tagen jedoch immer noch ziemlich gut. Der neue Fitness-Tracker kostet zurzeit etwa 40 Euro und ist den Preis auf jeden Fall Wert. Insgesamt ist das Mi Band 6 der aktuell beste Fitness-Tracker unter 50 Euro. Das umfassende Review des Xiaomi Band 6 gibt es weiter unten.


Gesamtbewertung

82.14%

"Der aktuell beste Fitness-Tracker unter 50 Euro"

Design & Gehäuse
85%
Display
95%
Software & App
65%
Allgemeine Funktionen
80%
Fitness-Funktionen
80%
Akku
80%
Preis-Leistungs-Verhältnis
90%

Das Mi Band 6 Review

 

Mit dem Mi Band 6 hat die chinesische Marke Xiaomi wieder einmal einen Volltreffer gelandet. Der Fitness-Tracker der am 30. März 2021 erstmals vorgestellt wurde bietet einige wichtige Neuerungen im Gegensatz zu den Vorgänger. So gibt es unter anderem ein stark vergrößertes Display, deutlich mehr Sport-Modi und trotzdem eine wirklich starke Akkulaufzeit. Wir dürfen daher nicht grundlos hoffen, dass das Xiaomi Mi Band 6 wieder der meistverkaufte Tracker des Jahres wird.

 

Design & Gehäuse

Im Punkt Design und Gehäuse gibt es keine Überraschungen: Das Mi Band 6 tritt in die Fußstapfen seiner Vorgänger und kommt mit einer fast gleichen Form. Auch das Design ähnelt dem des Mi Band 5 zum Verwechseln. Die Maße von 47.4 × 18.6 × 12.7 mm sind nur minimal größer als das des Vorgängers. Eine weitere kleine Neuerung ist, dass beim Xiaomi Mi Band 6 die Sensortaste wegen des vergrößerten Displays wegfällt.

Gehäuse und Design sind wie immer großartig umgesetzt: Die leicht abgerundeten Kanten geben dem Fitness-Tracker einen leichten Aspekt, während das gerade Display nicht beim Tippen stört. Das Kunststoff-Armband ist ebenfalls gut umgesetzt und passt sich gut an den Arm an. Es hält außerdem gut und auch der Verschluss ist sicher. Während das Gehäuse immer schwarz ist, kommt das Band in 6 verschiedenen Farben, was eine ausreichend große Auswahl erlaubt.
Mit einem Reingewicht von 12,5 g plus dem Gewicht des Bandes ist das Mi Band 6 ebenfalls leicht und so für Sport und Alltag sehr gut geeignet.
Mängel gibt es eigentlich keine: Das Mi Band 6 glänzt wieder einmal durch die Hochwertigkeit der Materialien sowie durch saubere Verarbeitung.

Wie die Vorgänger ist auch das hier vorgestellte Fitnessband bis 5 ATM wasserdicht. Das heißt dass es dem Druck in 50 m Wassertiefe standhält. Somit kann man mit dem Mi Band 6 problemlos Schwimmen und leicht Tauchen. Schnelle Wasseraktivitäten wie Jetski fahren oder Sporttauchen sollte man mit dem Band natürlich nicht üben.

 

Das riesige Touch-Display ist die wohl größte Veränderung des Mi Band 6

Während Design und Gehäuse sich nur leicht verändert haben wurde das Display um ganze 50 % vergrößert. So bietet das Mi Band mit dem 1,56-Zoll-Touchscreen eines der größten Displays im Vergleich der Fitness-Tracker. Auch Design-mäßig ist das ein Fortschritt, da das Display, welches praktisch die ganze Vorderseite des Trackers einnimmt gut so besser aussieht. Auch der fehlenden Taste, die bei den vorherigen Modellen unter dem Display saß, trauere ich persönlich nicht nach.
Wie gewohnt ist die AMOLED-Technologie im Display des Mi Band 6 verbaut, was satte Farben und starke Kontraste garantiert. Eine weitere Verbesserung ist die für einen Fitness-Tracker sehr gute Auflösung von 326 ppi. Die gute Auflösung des Touchscreens lässt alles sehr scharf erscheinen.
Die Helligkeit des Displays ist mit 450 nits ebenfalls auf dem Niveau einer Smartwatch und kann manuell in 5 Stufen eingestellt werden. Einen Nachtmodus sowie einen Bitte-nicht-Stören-Modus gibt es ebenfalls.
Mit mehr als 60 Hintergrundbildern ist die Auswahl gleich groß wie beim Mi Band 5. Jedoch kann man beim Xiaomi Mi Band 6 auch eigene Fotos als Hintergrundbild einsetzen, was beim Vorgänger noch nicht ging.
Insgesamt zählt das Touch-Display des Xiaomi Mi Band 6 so zu den besten im Vergleich der Fitness-Tracker.

 

Eine etwas bessere Bedienung

Die Bedienung des Mi Band 6 ist insgesamt wirklich gut. Zuallererst einmal gibt es keine Bugs oder Hänger, wie es manchmal bei vielen Smartwatches der Fall ist. Das einzige Bedienungselement des Trackers ist das Touch-Display, was auch super funktioniert. Das Display ist ausreichend reaktionsschnell und läuft außerdem ziemlich flüssig. Dank des großen Screens ist man außerdem nicht so eingeschränkt wie bei vielen anderen Fitness-Trackern. Die einfach gehaltene Anordnung der Funktionen erlaubt eine intuitive Bedienung des Xiaomi Mi Band 6. Wie schon bei den Vorgängern kann auch beim Band 6 das Display auf Anheben des Handgelenks hin angeschaltet werden. Das funktioniert zwar noch nicht immer perfekt, insgesamt ist die Funktion jedoch okay und vereinfacht die Bedienung. Ansonsten kann der Touchscreen natürlich immer noch per Tippen eingeschaltet werden.

Auch Personalisieren kann man den Activity-Tracker ziemlich: So kann man z. B. festlegen, welche Daten und Werte auf dem Startbildschirm angezeigt werden. Dazu kann man ebenfalls bis zu 6 bestimmte Funktionen auswählen auf die man besonders schnellen Zugriff haben möchte. Diese werden dann direkt angezeigt wenn sie vom Startbildschirm aus nach links bzw. rechts wischen.

 

Die Mi-Fit-App

Die Mi-Fit-App muss bei der Einrichtung des Xiaomi Mi Band 6 auf dem Handy heruntergeladen werden. Sie ist für Android und iOS verfügbar. Auch wenn Sie ein iPhone haben, müssen Sie auf keine der gebotenen Features verzichten, was nicht selbstverständlich ist. Die App des Mi Band 6 bietet alle Einstellungen und eine komplette Übersicht der verschiedenen Xiaomi-Wearables (falls sie mehrere haben) und des Nutzer-Profils. Um den Fitness-Tracker in Betrieb zu nehmen, muss man nämlich zuerst ein Profil anlegen. Dazu muss man nur die wichtigsten körperlichen Daten angeben, was ziemlich schnell geht.
In der Mi-Fit-App lässt sich das intelligente Armband einstellen und individualisieren. Auch eine Übersicht der wichtigsten Daten wie Schritte und zurückgelegte Distanz wird schön und einfach angezeigt. Leider bietet die App des Mi Band 6 sonst nicht so viele Informationen zum analysieren der körperlichen Werte. Für alle, denen ein grober Überblick der wichtigsten Werte reicht, ist die Mi-Fit-App vollkommen ausreichend. Alle, die mehr Daten brauchen sind bei den Fitbit Trackern deutlich besser aufgehoben.
Erweitern kann man die Funktionen des Mi Band 6 noch einmal deutlich, indem man die App AmazTools für 3,50 Euro kauft.
Die Verbindung zur Mi-Fit-App läuft wie beim Vorgänger auch schon über Bluetooth 5.0. Diese Version punktet gegenüber der vorherigen mit größerer Reichweite und stabilerer Verbindung und ist insgesamt gut.

 

Erweiterte allgemeine Funktionen beim Mi Band 6

Das Xiaomi Mi Band 6 bietet folgende allgemeine Funktionen:

  • Uhrzeit, Stoppuhr, Timer
  • Weltuhr (zeigt die Uhrzeiten in den verschiedenen Zeitzonen an)
  • Vibrationswecker (anders als bei den Vorgängern kann man die Wecker jetzt direkt auf dem Band erstellen und löschen)
  • Wetterinformationen zum jeweiligen Tag (Mindest- und Maximaltemperatur, Windstärke, Regenwahrscheinlichkeit und UV-Strahlung)
  • Wetterprognose (für die nächsten 4 Tage)
  • Musiksteuerung für das Smartphone (jetzt auch während des Sporttrackings)
  • Mitteilungen bei eingehenden Anrufen und Nachrichten sowie bei Mitteilungen durch Apps wie WhatsApp (auch dieses Feature wurde verbessert indem jetzt mehr Text angezeigt werden kann und auch die beliebtesten Emojis können nun angezeigt werden )
  • Terminerinnerungen (die Termine legt man in der Mi-Fit-App fest)
  • Fernauslöser für die Kamera des Smartphones
  • Smartphone orten

Im Vergleich zum Xiaomi Mi Band 5 bietet der Nachfolger im Punkt Alltags-Features zwar nichts atemberaubendes, jedoch mehrere kleine Neuerungen an. Insgesamt sind die allgemeinen Funktionen des Mi Band 6 so wirklich gut für einen günstigen Fitness-Tracker.

 

Die zahlreichen Sport- und Gesundheits-Funktionen des Mi Band 6

Das sind die Sport-, Fitness- und Gesundheits-Funktionen des Xiaomi Mi Band 6:

  • Schrittzähler
  • Distanzmesser
  • Pulsmesser
  • Kalorienverbrauchs-Messer
  • Schlaftracking
  • Stresstracking und Atemübungen
  • Trainingsverlauf (zeigt die Details der letzten Trainings an)
  • PAI-Aktivitäts-Index
  • SpO2-Messung
  • 30 Sportmodi (Laufen, Gehen und Radfahren werden automatisch aufgezeichnet und das Tracking wird bei Pausen automatisch gestoppt, was im Großen und Ganzen gut funktioniert)
  • Menstruationszyklus-Tracking
  • Inaktivitätswarnung

Auch in diesem Punkt gibt es einige Neuerungen und Verbesserungen am Mi Band 6. Neu ist zuerst einmal die SpO2-Messung, die den Sauerstoffgehalt im Blut misst.

Auch die Auswahl von 30 verfügbaren Sportmodi ist ziemlich groß und eine deutliche Verbesserung zur Auswahl des Vorgängers.

Stark verbessert wurde auch die Schlaftracking-Funktion. Während die Werte dieser Funktion bei den Vorgängern noch nicht so präzise waren, so sind sie es beim Mi Band 6 umso mehr. Das Feature funktioniert wirklich gut: Die Schlafdauer und die Schlafphasen werden präzise erkannt und aufgezeichnet. Selbst kleinere Schlaf-Unterbrechungen werden ziemlich sicher erkannt und sogar die Atmungsqualität beim Schlaf wird aufgezeichnet.

Insgesamt bietet das Xiaomi Mi Band 6 für einen Activity-Tracker ziemlich viele Sport- und Gesundheits-Funktionen. Diese funktionieren auch gut und die gemessenen Daten und Werte sind zwar nicht so präzise wie bei richtigen Sport-Smartwatches, der Unterschied ist jedoch auch nicht sehr groß und für einen Fitness-Tracker sind die vom Mi Band 6 gemessenen Werte wirklich genau.

 

Der Akku

Im Punkt Akkulaufzeit muss man dagegen Abstriche machen. Der 125 mAh große Akku, der schon im Mi Band 5 eingebaut war ist auch beim Mi Band 6. Doch das 50 % größere Display fordert seinen Tribut ein und daher ist auch die Akkulaufzeit etwas schlechter. Bei geringer Nutzung des Trackers soll das Gerät laut Xiaomi bis zu 19 Tage durchhalten. In der Praxis ist das jedoch fast nicht zu erreichen. Bei geringer Nutzung des Xiaomi Mi Band 6 kommt man eher auf 14 Tage Akkulaufzeit. Bei durchschnittlicher Nutzung kommt man auf Akkulaufzeiten von ungefähr 9 Tagen. Bei starkem Gebrauch des Fitness-Trackers hält dieser rund 5 Tage durch.
Zwar ist das etwas schlechter als beim Vorgänger, doch insgesamt ist die Akkulaufzeit immer noch gut für einen Tracker. Im Vergleich mit anderen Trackern bietet das Mi Band 6 so immer noch eine wirklich gute Akkulaufzeit. Zwar gibt es einige Smartwatches, die eine sogar etwas bessere Akkulaufzeit bieten. Für sehr viele Smartwatches ist diese Akkulaufzeit jedoch nicht nachahmbar.

Die Dauer des Aufladens wird mit 1,5 Stunden beziffert und ist damit etwas kürzer als noch beim Vorgänger. Die Ladezeit ist im Vergleich mit anderen Fitness-Trackern wirklich okay. Das Aufladen erfolgt über ein Kabel welches magnetisch an der Rückseite des Trackers befestigt wird. Das funktioniert gut und ist ziemlich praktisch.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Xiaomi Mi Band 6 kostet aktuell ungefähr 40 Euro, die China-Version ist für weniger als 35 Euro erhältlich. Auch wenn der Preis leicht höher als der Einstiegspreis des Vorgängers ist, lohnt sich das Mi Band 6 trotzdem. Der Mehrwert, den das neue Band im Vergleich zum Vorgänger bietet gleicht den kleinen Preisunterschied gut aus. Daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Mi Band 6 wirklich gut (mindestens so gut wie das des Vorgängers).

 

Das Fazit zum Xiaomi Mi Band 6

Die größte Neuerung des Xiaomi Mi Band 6 ist natürlich das 1,56 Zoll große Display, welches in dieser Preisklasse einzigartig ist. Im Vergleich der Fitness-Tracker unter 70 Euro bietet das Mi Band 6 wohl das mit Abstand größte Display. Doch auch die Auflösung des Touchscreens wurde deutlich verbessert. Auch das Design profitiert meiner Meinung nach von der großen Anzeigefläche. Und die Bedienung funktioniert insgesamt ebenfalls ein Stück besser. Durch die vielen kleinen Verbesserungen bietet das Mi Band 6 ziemlich viele, gute allgemeine Funktionen. Auch die Sport- und Gesundheits-Features sind zahlreich und funktionieren relativ gut. Die Akkulaufzeit ist zwar mit durchschnittlich 9 Tagen etwas schlechter, doch die Aufladezeit dafür etwas schneller.

Insgesamt wird man aktuell wohl kaum einen ähnlich guten Fitness-Tracker zu demselben Preis finden. Daher denke ich, dass das Mi Band 6 der aktuell beste Fitness-Tracker unter 50 Euro ist.

 

Die Alternativen

Es gibt jedoch ein paar Alternativen zum Xiaomi Mi Band 6:

  • Wer unbedingt GPS auf seinem Tracker haben möchte und generell eher auf Sport fokussiert ist, der sollte sich das Huawei Band 4 Pro ansehen.
  • Wem die Akkulaufzeit des Mi Band 6 nicht reicht, der sollte sich das Amazfit Band 5 ansehen.
  • Wer einen günstigeren Tracker für etwa 30 Euro mit einer etwas längeren Akkulaufzeit sucht, der könnte sich auch das Mi Band 5 ansehen.

 

Die Liste der besten Fitness-Tracker 2021 finden Sie auf watch4smart.de auch. Diese können Sie sich natürlich gerne ansehen. Sie können watch4smart.de supporten, indem Sie ein Produkt über unsere Seite kaufen. Dabei bekommt watch4smart.de eine kleine Provision. Für Sie fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Das war das Review des Xiaomi Mi Band 6.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


42,46 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.