Skip to main content

Samsung Galaxy Watch 3

Zusammen mit der Galaxy-Note-20-Serie wurde auch das neue Smartwatch-Flagschiff der südkoreanischen Unterhaltungselektronik-Marke vorgestellt: Die Samsung Galaxy Watch 3. Die intelligente Uhr ist zwar mit einem Preis von über 400 Euro definitiv kein Schnäppchen, wird aber wegen der vielen und sehr guten Funktionen und dem sehr guten Insgesamt-Eindruck von uns als eine der besten Smartwatches auf dem Markt angesehen.
Hier stellen wir ihnen die neue Samsung Galaxy Watch 3 im Vergleich vor und geben ihnen eine umfassende und ausführliche Beschreibung. Viele wichtige Aspekte und Eigenschaften wie Design, Gehäuse, Display, Funktionen, Software, Akku und Preis-Leistungsverhältnis der frisch zum kaufen verfügbaren Premium-Uhr werden hier gezeigt. Die Galaxy Watch 3 wird so im Vergleich zu anderen Top-Uhren bewertet.
Übrigens: Kaufen können sie die Samsung Galaxy Watch 3 hier über watch4smart.de auch

Design & Gehäuse

Das Design der Samsung Galaxy Watch 3 ähnelt den Vorgänger-Modellen Galaxy Watch und Gear S3 in vieler Weise. Zum einen ist das Gehäuse der Flagschiff-Wearable, wie bei allen Samsung Modellen, rund. Die drehbare Lünette und zwei Knöpfe an der rechten Seite der Uhr sind auch wieder dabei. Dazu kommt der klassische Look der Armbanduhr, der vom Design her eher an traditionelle Uhren erinnert. Dieser klassische Look wird noch durch das eher unauffällige und dezente Gehäuse- und Armbanddesign verstärkt. Der insgesamte Eindruck des Äußeren der Samsung Galaxy Watch 3 erzeugt das Gefühl einer edlen, klassischen Premium-Watch. Doch im Gegenzug zur Galaxy Watch ist das Design der neuen Samsung Smartwatch weniger sportlich, dafür aber mehr business- und alltagstauglich.

Die Samsung Galaxy Watch 3 ist in zwei verschiedenen Größen verfügbar: Einmal gibt es da die 46mm-Version, die mit ihrem größeren Gehäuse überwiegend Herren ansprechen sollte. Zwar ist die 45mm-Version etwas kleiner als der Vorgänger, doch sie bleibt immer noch eine ziemlich große Smartwatch. Die zweite Version der Smartwatch mit einem Durchmesser von 41mm Durchmesser ist etwas kleiner und wird normalerweise von Damen bevorzugt. Mit einer Dicke von 1,1 cm wirkt die Galaxy Watch 3 auch nicht übermäßig dick. Samsung hat seine neue Premium-Uhr außerdem leichter gemacht und auch der Tragekomfort ist hoch. Wenn ihnen eine relativ große Uhr gefällt, sollten sie auf jeden Fall die 45mm-Größe kaufen, doch falls sie sich lieber noch etwas geschmeidigeres und kleineres wünschen, empfehlen wir ihnen die kleinere der zwei Größen oder gleich die Galaxy Watch Active 2.

Zwei Größen und mehrere Farbkombiationen: Samsung Galaxy Watch 3

Jede der beiden Größen gibt es in zwei verschiedenen Farbkombinationen. Die 45mm-Durchmesser-Version ist in der Farbkombination Mystic Silver/Black sowie in Black/Black verfügbar. Die kleinere Größe mit 41mm ist in den Farbkombinationen Mystic Silver/Black und Mystic Bronze/Pink, wobei die zweite Kombination der Auswahl ist mit ihren Farben für Damen designt wurde. Die Fassungen aller Versionen und Styles sind aus Edelstahl, doch in Kürze soll eine neue Version mit Titanium-Fassung erhältlich werden. Alle Armbänder sind austauschbare Silikon- oder Echtlederbänder, wobei es nur wenige verschiedene Farben gibt. Jedoch können sehr viele verschiedene Armbänder anstelle des Originals benutzt werden, da das Original ein Standard-Band ist, die auch von anderen Firmen in unzähligen Varianten und Farben hergestellt werden. Die Watch 3 punktet außerdem mit sehr hochwertigen Materialien. So ist das Gehäuse aus Edelstahl statt, wie bei der Active 2, aus Aluminium.

Display

Während das Gehäuse kleiner wurde, machte Samsung gleichzeitig das Touch-Display der Galaxy Watch 3 größer als beim Vorgängermodell. So hat der Super-AMOLED-Touchscreen des 45mm-Modells einen Durchmesser von 1,4 Zoll, was 3,58 cm entspricht, während das 41mm-Modell einen Durchmesser von 1,2 Zoll hat. Das ist leicht weniger als bei der Apple Watch 5, wobei diese mit ihrem rechteckigen Touchscreen nicht mit den runden Modellen zu vergleichen ist. Das relativ große Touch-Display hat so die Möglichkeit mehr Inhalt anzuzeigen. Der Touchscreen ist im Vergleich klar, farbenkräftig und lässt sich sowohl innen als auch außen gut erkennen. Dazu kommt, dass der Touchscreen reaktionsschnell ist und man so angenehm und schnell etwas an der Smartwatch tätigen kann. Die hochwertigkeit des Display ist dadurch nicht zu übersehen. Als erstes Modell des Herstellers aus Fernost überhaupt, hat die Samsung Galaxy Watch 3 außerdem ein Gorilla-Glas-Display, das robuster und sicherer als normale Screens ist.

Bedienung

Die Bedienung der Samsung Galaxy Watch 3 erfolgt über die drehbare, physische Lünette an der Uhrfassung. Diese wird von vielen Testern als großer Vorteil gegenüber der digitalen Lünette an der Samsung Galaxy Watch Active 2 empfunden. So macht es mehr Spaß, mit einer haptischen Lünette, die darüber hinaus auch noch klickt, durch Interface und Menü zu scrollen. Dabei entsteht außerdem der Vorteil, dass die Navigation sehr schnell, einfach und genau vonstattengeht. Dazu kommt, dass der Touchscreen weniger häufig beschmutzt wird. Aber auch die beiden Knöpfe an der rechten Seite der Smartwatch sind von Vorteil: Durch Drücken kann man etwas bestätigen ohne den Touchscreen zu benutzen. Die Navigation auf der Galaxy Watch 3 funktioniert also mithile der physischen Elemente genauso einfach und schnell wie per Touch. Beides zusammen ergibt eine fantastische Kombination. Einziger Nachteil der Bedienung: Das Abstehen der Lünette, sodass das Wischen eingeschränkt wird.

Software & Performance

Die Samsung Galaxy Watch 3 kommt in allen Versionen mit 1 GB RAM einher. Das erlaubt ein schnelles Laden der Apps und Funktionen. Mit 8 GB Speicherplatzkapazität können auch viele Apps heruntergeladen werden. Zwar nehmen die vorinstallierten Apps und Funktionen schon ordentlich Speicher ein, sodass nur noch etwa 4,4 GB wirklich genutzt werden können, doch auch das ist schon sehr viel.

Das hauseigene Betriebssystem von Samsung ist TizenOS. Auf diesem laufen alle neueren Wearables der Technologie-Marke inklusive der Galaxy Watch 3. Das System ist erprobt, läuft flüssig und sauber, das Design der Oberfläche ist gut auf die Form des Screens angepasst und alles ist gut lesbar. Jedoch muss man dazu sagen, dass TizenOS im Store nicht so viele Apps von Drittanbietern wie z. B. watchOS (Apple Betriebssystem) oder wearOS (Google Betriebssystem) im Angebot hat. So können mehrere gute Apps wie Google Maps nicht auf der Samsung Galaxy Watch 3 installiert werden. Doch es ist nicht so, dass überhaupt keine Drittanbieter-Apps installiert werden können, denn es gibt trotzdem viele gute Apps und auch einige wichtigen wie Spotify, die im Store heruntergeladen werden können. Außerdem hat das Unternehmen dafür viele Funktionen und Apps, die als Alternativen für die nicht erhältlichen Apps dienen. Oft sind diese ganz gut, doch manchmal sind die Drittanbieter-Apps einfach besser und man wünscht sich mehr Apps zum herunterladen. Dafür sind die hauseigenen Applikationen einfach, verständlich und an die Smartwatch angepasst. Trotz allem ist Samsung im Bereich Apps verglichen mit Garmin Smartwatches oder Fitbit Smartwatches immer noch besser.

TizenOS und tausende Watchfaces

Da TizenOS mit Android und iOS kompatibel ist, können sowohl Besitzer von Android-Smartwatches als auch iPhones-Besitzer die Watch 3 nutzen. Die Einrichtung der intelligenten Watch unterscheidet sich jedoch. Wer ein Samsung-Smartphone nutzt kann so gut wie alle Funktionen der Uhr sofort nutzen, während man als Besitzer eines anderen Android-Smartphones mehrere Apps installieren muss, um alle Funktionen der Uhr wie nutzen zu können. iPhone-Nutzer wiederum können weniger Funktionen und Apps der Galaxy Watch 3 nutzen.
Dafür bietet Samsung eine riesige Auswahl von 80.000 verschiedenen Watchfaces (Hintergrundbilder) an, aus der sich der Träger der Armbanduhr das schönste digitale Ziffernblatt aussuchen kann. Außerdem können sie ein eigenes Bild als Watchface verwenden und einstellen, welche Informationen es anzeigen soll. Einen kleinen Abstrich machen muss man wieder bei der Sprachsteuerung machen: der Sprachassistent von Samsung, Bixby, erweist sich im Vergleich zu anderen, wie denen von Google oder Apple als langsam und schlecht.

Funktionen

Einer der größten Vorteile der Galaxy Watch 3 ist die große Anzahl an Gesundheits- ,Fitness- und Alltags-Funktionen, die die Smartwatch anbietet. Hier erst einmal eine Liste der Health- und Fitness-Funktionen:

  • Schrittzähler
  • Barometer (zeigt den Druck an)
  • Beschleunigungsmesser (zeigt die Beschleunigung an)
  • Höhenmesser (zeigt die Höhe an)
  • Herzfrequenzmessung
  • Pulsmesser am Handgelenk
  • Kalorienverbrauchs-Messung
  • Schlafanalyse (misst die Länge des Schlafes, zeigt die verschiedenen Schlafphasen an, misst die Qualität des Schlafes)
  • GPS-Tracking
  • GLONASS
  • Lauftrainer (hilft, die Bewegung zu verbessern)
  • Stress-Analyse mit vorgeschlagenen Atemübungen

Und das sind die neuen Funktionen und Verbesserungen der Galaxy Watch 3 im Vergleich zur Galaxy Watch:

  • Blutsauerstoff-Messung (misst den Sauerstoff-Anteil im Blut)
  • Messung der Sauerstoffaufnahme
  • Sleep Score
  • 7 Basic-Sportarten die automatisch erfasst werden
  • 40 Sportarten die ausgewählt werden können
  • Blutdruckmessung (vorraussichtlich verfügbar ab März 2021)

Sehr viele und gute Fitness-Funktionen

Im Feature, dass die Messung des Sauerstoff-Anteil ermöglicht, wird außerdem erklärt welche Werte gut sind und ab wann man einen Arzt konsultieren sollte. Die zweite neue Funktion misst, wie viel Sauerstoff der Körper maximal aufnehmen kann und erweitert so die Analysemöglichkeiten für Sportler, um die Ausdauer zu verbessern. Die Sleep-Score-Funktion ist eine Verbesserung der Schlafanalyse. Der Nutzer kann so mit Werten von 0 bis 100 bewerten, wie bequem er die Nacht empfand. Bei öfterem Angeben kann so der Schlafrythmus gemessen werden. So soll der Nutzer ein Gefühl für die Schlafqualität entwickeln.
In den USA bietet die Samsung Galaxy Watch 3 außerdem eine EKG-Funktion an, die versucht Anzeichen für Vorhofflimmern zu entdecken. Wann diese Funktion auch in Europa verfügbar sein wird, ist noch nicht klar.
Die Wearable bietet außerdem 120 Workout-Programme an. Da die Watch 3 auch mit einem Smart TV kompatibel ist, können die Programme auf dem TV ausgewählt werden und die jeweiligen Erklärungsvideos angesehen werden. Auch der Erfolg der Übungen wird so angezeigt. Mit dem zusätzlich angezeigten Puls wird das Training zuhause also ziemlich professionnel.

Die Samsung Galaxy Watch 3 bietet viele Alltags-Funktionen

Doch auch an nützlichen Alltags-Funktionen mangelt es nicht. So bietet die neueste Flagschiff-Smartwatch der südkoreanischen Marke Funktionen wie:
Benachrichtigungen bei eingehenden Mitteilungen und Anrufen
Antwort-Vorschläge dank der Smart-Reply-Funktion um schnell auf eingehende Mitteilungen zu antworten
Erstellung eines eigenen, personifizierten Bitmoji oder eines AR-Bitmoji
Musik-Apps wie Spotify oder Samsung Music, die mit dem Smartphone verbunden werden können, um so Playlists des Smartphones auf der Galaxy Watch 3 abzuspielen und so Musik online sowie, nach Download, offline zu hören
Wecker
Viele Uhr-Funktionen
Terminplaner, der bei anstehenden Terminen benachrichtigt
Die Funktion Samsung Pay, die mittels eines NFC-Chip in den USA kontaktloses Zahlen ermöglicht, ist leider in Deutschland noch nicht verfügbar. Daher gibt es vorerst noch kein kontaktloses Zahlen.

Sicherheits-Programme gibt es auch. So u. a. eine Fall-Funktion, die wie bei der Apple Watch Series 4 und bei der Apple Watch Series 5 bei einem Sturz ausgewählte Personen benachrichtigt. Dazu gibt es eine Alarm-Funktion auch bestimmte Personen benachrichtigt und die Position des Trägers anzeigt.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Smartwatch ist mit zwei Tagen bei normaler Nutzung und angeschaltetem Stand-By-Modus zwar okay, bei intensiver Nutzung der Fitness-Funktionen und des GPS nimmt die Akkulaufzeit jedoch ab. Dafür hält der Akku bei dauerhaftem Stand-By auch ein paar Stunden länger. Die Galaxy Watch 3 liegt mit zwei Tagen Laufzeit sogar vor der Galaxy Active 2 und ist auch etwas besser als die Apple Watches. Doch andere Hersteller wie Garmin, Fitbit, Huawei oder Xiaomi zeigen mit Akkulaufzeiten von 4-7 Tagen ihre deutliche Überlegenheit im Vergleich zur Samsung Galaxy Watch 3. Aufgeladen wird die intelligente Uhr mittels Wireless-Charging in einer Ladeschale. Das vollständige Aufladen dauert ca. zweieinhalb Stunden.

Ausstattung & Zubehör

Die Ausstattung der Samsung Galaxy Watch 3 reduziert sich auf das nötigste. So sind in der schmalen und ausgesuchten Verpackung nur die Smartwatch selbst, eine Bedienungsanleitung und ein kleines induktives Ladegerät zu finden. Das kleine, knopfartige Ladegerät an dem ca. 80 cm langen Kabel erfüllt zwar seine Funktion und ermöglicht ein induktives Laden, doch wer etwas besseres möchte, sollte sich wohl eine induktive Ladeschale von SPGUARD für rund 16 Euro für die Galaxy Watch 3 kaufen.
Verschiedenfarbige Armbänder zum Austauschen gibt es auf der Samsung-Website zu kaufen. Doch da diese standarisiert sind, gibt es auch viele Bänder in verschiedenen Farben, Designs und Styles von Drittanbietern auf Amazon oder anderen Websites.

Preis-Leistungsverhältnis

Der Preis für die 45mm-Version der Samsung Galaxy Watch 3 beträgt 447 Euro. Für 496 Euro gibt es die Smartwatch in der gleichen Größe mit einem LTE-Modul zusätzlich zu kaufen.
Die Preise für die 41mm-Version sind ein wenig günstiger. So kostet die normale Version 418 Euro, während die Version mit integriertem LTE-Modul für 467 Euro zu kaufen ist.
Gleich vorab: Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Samsung Galaxy Watch 3 ist nicht das beste. Mit Preisen über 400 Euro begibt sich der Hersteller sogar in Konkurrenz mit den Apple Watches, die definitiv zu den teuren Smartwatches zählen. Zwar punktet die Wearable in vielen Bereichen, doch andere Marken wie Huawei oder Xiaomi liegen in diesem im Bereich Preis-Leistung vorn. Doch für alle, die eine insgesamt sehr hochwertige, mit vielen Funktionen ausgestattete Premium-Uhr kaufen möchten, und dabei einverstanden sind den Preis zu bezahlen ist die Samsung Galaxy Watch 3 eine sehr gute Wahl.
Falls sie lieber eine sehr gute Preis-Leistungs-Smartwatch möchten, gibt es auf watch4smart.de eine Liste der besten Wearables im Bereich Preis-Leistung.

Fazit

Mit ungefähren Preisen von 420 bis 500 Euro ist die Galaxy Watch 3 eine relativ teure Smartwatch, die in unserem Vergleich aber in vielen Bereichen überzeugt. Top Design, Top Materialien, Top Display, gute Software, sehr viele Funktionen und normale Akkulaufzeit zeigen die herausstechende Qualität der digitalen Armbanduhr. Für den, der Bereit ist, den nicht ganz günstigen Preis des Flagschiffs zu bezahlen und die Uhr regelmäßig aufzuladen eine gute Wahl.

Entscheiden sie sich jetzt ! Falls sie die Samsung Galaxy Watch 3 kaufen wollen, klicken sie dafür auf den Button Bei-Amazon-kaufen. So kommen sie direkt zur Amazon-Seite, auf der sie die intelligente Uhr bequem, einfach, sicher und schnell bestellen können. Auf der Startseite finden sie noch mehr Informationen zum Kauf bei Amazon.
Sehen sie sich doch auch einmal die Liste der top 10 Smartwatches an. Dort sehen sie die in unserem Vergleich besten Smartwatches mit einer ausführlichen Beschreibung.